Slide

Doppelzimmer

Slide

Foyer

Slide

Hotel Ambassador Potsdam Frontansicht

Lokale Infomationen

Potsdam – Babelsberg

Babelsberg ist der größte Stadtteil Potsdams und ein bekannter Medienstandort.
Hier befinden sich zahlreiche Touristenmagnete wie das Schloss Babelsberg, der Park Babelsberg, der Flatowturm, ebenfalls eine große architektonische Vielfalt wie das Babelsberger Rathaus im Stil der Backsteingotik, der einzigartige Ziegelbau der Goethe-Schule und das Weberviertel.
Im Villenviertel Neubabelsberg stehen die bekannte Stalin-, Guggenheim-, Churchill- und Truman-Villa.
Neben der schlichten barocken Friedrichskirche entstammen drei Kirchen (Alte Neuendorfer Kirche, Oberlinkirche, Kapelle Klein-Glienicke) der Zeit der Neugotik.
Babelsberg war bereits in den 1920er Jahren ein bekannter Filmstandort. Hier entstanden viele deutsche Filmklassiker der UFA. Zu DDR-Zeiten wurde daraus die staatliche Filmgesellschaft DEFA.
Heute ist das Studio Babelsberg der älteste und größte Filmstudiokomplex Europas.
Hier werden  Fernsehserien wie “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” oder “Schloss Einstein” produziert.
Aber auch anerkannte Kinofilme wie “Sonnenallee”, “Boxhagener Platz”, “Der Pianist”, “Inglourious Basterds” und viele Hollywood-Produktionen entstanden hier.
Der Filmpark Babelsberg ist ein attraktiver Vergnügungspark zum Thema Film und Fernsehen mit Original-Requisiten, Kulissen und 100 Jahren Filmgeschichte.
Der regionals Fersehsender RBB und die Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam sind weitere bedeutende Einrichtungen in Babelsberg.

Potsdam

Potsdam ist die Hauptstadt des Landes Brandenburg mit ca 160.000 Einwohnern. Sie liegt in direkter Nachbarschaft zu Berlin.
Im Jahre 993 erfolgte die erste urkundliche Erwähnung des Ortes als Poztupimi in einer Schenkungsurkunde des Kaisers Otto III. des Heiligen Römischen Reiches an das Stift Quedlinburg.
Bekannt ist Potsdam vor allem für sein historisches Vermächtnis als ehemalige Residenzstadt Preußens mit den zahlreichen und herrlichen Schloss- und Parkanlagen.
Im Schloss Cecilienhof, dem Wohnsitz des letzten deutschen Kronprinzen Wilhelm von Preußen, fand vom 17. Juli bis zum 2. August 1945 die Potsdamer Konferenz der Siegermächte USA, Vereinigtes Königreich und Sowjetunion statt. Die Konferenz endete mit dem Potsdamer Abkommen, welches die deutsche Besatzung in vier Zonen besiegelte.
Seit 1990 sind die Kulturlandschaften als größtes Ensemble der deutschen Welterbestätten Bestandteil der Liste des Weltkultur- und Naturerbes der Menschheit der UNESCO.
Potsdam ist ein Wissenschaftszentrum mit drei öffentliche Hochschulen und mehr als 30 Forschungsinstituten.